Systematic assessment of well-being in mice for procedures using general anesthesia

refinement, mice, well-being, severity assessment, anesthesia

Katharina Hohlbaum, PhD stellt ihr Protokoll zur systematischen Schweregradbeurteilung von Allgemeinnarkosen bei Mäusen vor. Es umfasst Verhaltenstests und physischen sowie biochemischen Parameter, mit deren Hilfe der Einfluss der Narkosen auf das Wohlbefinden und Stresslevel der Tiere tierbasiert und objektiv gemessen werden kann. Das Protokoll wurde bereits verwendet, um den Schweregrad von wiederholten Narkosen gemäß der Richtlinie 2010/63/EU bei Mäusen zu untersuchen. Vor allem in Bildgebungsstudien werden Mäuse im Sinne der Tierzahlreduktion wiederholt anästhesiert, um Krankheits- oder Heilungsprozesse über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Die Ergebnisse, die anhand des Protokolls erhoben werden, können dazu genutzt werden, die Reduktion der Tierzahl gegenüber der – durch die wiederholten Narkosen induzierte – Belastung abzuwägen.

Über die Autorin 

Katharina Hohlbaum, PhD ist Tierärztin und promovierte zum Thema „Beurteilung des Schweregrades von wiederholten Narkosen bei Mäusen durch objektive Ermittlung tierbasierter Indikatoren für Wohlbefinden“ am Institut für Tierschutz, Tierverhalten und Versuchstierkunde sowie dem Institut für Pharmakologie und Toxikologie an der Freien Universität Berlin.

forum login